10.03.2014

Infotag auf Hof Engelbrecht

Auf dem Hof von Gustav Engelbrecht in Grebenstein, der schon seit 10 Jahren zum Kundenstamm der Firma gehört, gaben die Mitarbeiter nun Einblicke in die Chancen und Möglichkeiten, die die Erzeugung von Solarstrom bietet.


Im Jahr 1999 ließ Gustav Engelbrecht eine Windkraftanlage auf seinem Grundstück mit dem Ziel der Kostenreduzierung für seinen Strombedarf errichten. Schnell merkte er, dass die gute Idee durch Solarstrom noch weiter vorangetrieben werden konnte. Er richtete sich an die Firma Stiens. Es entstand eine erste Solaranlage auf dem südlichen Dach seines Hofes. Sukzessive wurde die Anlage ausgebaut. Auch auf den Dächern mit Ost-West-Ausrichtung rechnete sich die Installation von Solarpaneelen.

 

Die Investitionen haben sich gelohnt.

 

Bis zu 150 000 Kilowattstunden kann Engelbrecht jährlich in das Stromnetz einspeisen. Seinen eigenen Strombedarf kann er mittlerweile überwiegend autark abdecken.

Der neueste Coup des „Pioniers der Energiewende“: In einer Batterie soll erzeugter Strom eingespeist werden, damit Engelbrecht in Zukunft völlig unabhängig von Stromlieferanten ist.


Die Firma Stiens begleitet Engelbrecht seit Beginn des Vorhabens. Neben dem Vertrieb und der Installation von Photovoltaikanlagen bietet die Firma auch einen umfassenden Service an. Neben Reparatur und Wartung bietet Stiens auch die Reinigung der Anlagen an. Wie eine Reinigung im Detail funktioniert wurde ebenfalls auf dem Hof der Familie Engelbrecht demonstriert.